keineZeitfueRnix
unsortiert

der tag neigt sich zu ende..

.. und ich habe keinen bock auf das "morgen". schliesslich habe ich freitag in der arbeit einiges liegen gelassen, was morgen erledigt werden will. und das muss ich fruehstmoeglich schaffen, da wir eine stunde schule mehr als ueblich haben - ergo muss ich eher los, aus der arbeit. keine verschnaufpause, sozusagen .. aber was solls. hunde, wollt ihr ewig leben?

das bringt mich aber wieder einmal zum gedanken, wozu das alles. wozu diesen dummen abschluss nachholen. wozu so nen dummen buerojob machen, wo ich unentgeldlich ueberstunden mache bis zum vergasen. wozu zu planen, ein studium zu beginnen. wozu den ganzen dreck, wenn alles eigentlich nur das selbe unter dem strich bewirkt: allgemein unzufriedenheit, zu wenig geld um zu leben, zu viel geld um zu sterben. es kotzt mich an. heute nicht aktiv, sondern passiv. dennoch kotzt es mich an, zu wissen, dass ich mir wieder tage, wochen, monate voll stress reinpressen werde, obgleich ich jede minute schlaf gebrauchen kann. dass ich jede minute freizeit, die ich mir goenne, von meinem schlaf abgezogen wird. strikte buchhaltung. als haette freude daran, mich so einer scheisse auszusetzen. aber - andererseits - was mache ich schon, wenn ich freizeit habe. trinken. und vorm pc sitzen. und das ist definitiv keine fortbildende maßnahme. bringt mich nicht weiter. somit doppelt sinnlos. aber bei der allgemeinen sinnlosigkeit des seins .. ui, wie pseudophilosophische aeusserungen ich hier mache. als wuerde ich ernsthaft darueber nachdenken. noe. keineswegs. wie gesagt, ich bin nur angenervt. doch auch das legt sich wieder, innerhalb der naechsten stunden. weil ich schlafe - und somit keine chance habe, mich dagegen zu wehren. ha.

therefore: good night, good fight!

17.9.07 00:37


eroeffnung

so ist es nun wohl so weit. ich werde versuchen, ueber den langweiligen mist, den ich tagein, tagaus hinter mich bringe, hier erzaehlen. ob es ueberhaupt jemand lesen wird ist sowieso fraglich - denn ich habe nicht vor, diesen blog jemanden zu zeigen; vorallem niemandem, der mich kennt. vorallem niemandem, dem mein getippe negativ aufstossen koennte. diese gruende will ich spaeter mal erlaeutern.

gut, nun kurz zu mir. ich sitze gerade im buero, es ist knapp 14oo, freitags. mein kollege ist eben heim, ich habe noch ettliches zu tun - die chefin telefoniert rum oder versucht es zumindest. wenn ich hier keine lust mehr habe, werde ich heimfahren, dort mein buch "mitternachtskinder" weiterlesen - bin schliesslich erst bei seite ~160 von 750. und muss darueber noch ein referat erstellen und dann halten - bis ende des monats. in der schule - genau in die ich dann heute abend wieder maschiere..

.. daher auch mein nick: keinezeitfuernix. denn ich bin taeglich circa 16h unterwegs - von sieben uhr morgens bis circa 223o, was zwar nur 15,5h sind aber bis ich mich umgezogen usw, also "angekommen" bin, sind es gut 16h. genauer gehe ich von o7oo bis ca. 17oo in einen regulaeren 40h/woche-job, danach dann abendschule. abitur nachholen; bin immerhin schon im vierten jahr, also sind diese zeiten nichts neues.

wie auch immer, ich weiss nicht allzuviel zu schreiben, daher werde ich nun noch ein wenig zeug hier erledigen und mich dann langsam auf dem heimweg machen, damit ich mein daemliches buch weiter kriege. bis denn.
14.9.07 13:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]

Gratis bloggen bei
myblog.de